Wir am Niederrhein
Erlebe Deine Freizeit


Pétanque am Niederrhein  

Pétanque ist ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel, an das Schweinchen, zu werfen. Im Wettkampf stehen sich dabei jeweils drei Spieler (Triplette), zwei (Doublette) oder nur einer (Tête-à-tête) gegenüber.
Pétanque ist ein Spiel, das von Menschen jeden Alters gespielt werden kann, auch von solchen, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind. Es ist ein Spiel für Jung und Alt, für die ganze Familie. Die Regeln sind sehr einfach und verständlich. Das Material ist einfach und nicht teuer. Freizeitkugeln sind im Set schon für etwa 20 Euro zu bekommen. Ein Platz zum Spielen findet sich überall. Das Spiel macht nach etwas Übung viel Spaß und hat einen gewissen Suchtfaktor. Am Niederrheingibt es deshalb 33 Vereine, in denen Pétanque auch als Leistungssport betrieben werden kann. Nähere Informationen über diese Vereine finden sich auf der Internetseite des Boule- und Petanque Verbandes Nordrhein Westfalen e.V. 
unter www.boule-nrw.de 
Geschichte
Die Geschichte des Kugelspiels lässt sich bis in das Jahr 460 v. Chr. zurückverfolgen, als der griechische Arzt Hippokrates von Kos ein mit Steinkugeln gespieltes Spiel lobend erwähnte, bei dem zwei Spieler einen entfernten Ziegelstein mit ihren Steinkugeln treffen mussten. Die Geburtsstunde des Pétanque lag Anfang des 20. Jahrhunderts im südfranzösischen La Ciotat, nahe der Gemeinde Cassis. Dort lebte Jules Le Noir Er war als guter Boulespieler bekannt, der aber aufgrund eines Rheumaleidens nicht mehr in der Lage war, die drei Anlaufschritte zu machen, die das heute noch populäre Jeu Provençal verlangt. Außerdem lagen die Distanzen zwischen Abspielkreis und Zielkugel zwischen 15 und 21 Metern. Sein Freund Ernest Pitiot erfand daraufhin ein Spiel, das auf kürzere Entfernung und ohne Anlauf gespielt wird. Geschlossene Füße (französisch pieds tanqués) heißt im provenzalischen Südfranzösisch ped tanco.

 

------------------------------------------------------------
Pressemitteilung
Theater Krefeld Mönchengladbach

Die neue Saison 2020/21 wird am 29. August in Mönchengladbach mit „Goodbye to Berlin“ und am 12. September in Krefeld mit „Carmen“ eröffnet
Ab 1. September sind Tickets für Vorstellungen bis Jahresende erhältlich. Ein Heft mit dem neuen Programm von August bis Dezember erscheint bald.
Im Juni konnte das Theater Krefeld und Mönchengladbach nach einer längeren Corona-bedingten Pause endlich wieder live vor Publikum spielen. Kleine Formate zwar, um die Abstandsregeln auch auf der Bühne einzuhalten, aber alle mit Sorgfalt ausgesucht und leidenschaftlich präsentiert. Zeitgleich haben die künstlerischen Teams an einem neuen Spielplan für die Saison 2020/21 gearbeitet - es musste ein alternativer Plan sein, der allen Corona-Regeln angepasst ist.
Das dazugehörige Heft, das die Monate August bis Dezember umfasst, ist ab Ende August erhältlich. Es beinhaltet Premieren der Sparten Schauspiel, Musiktheater und Ballett, die Konzerte der Niederrheinischen Sinfoniker und eine Terminübersicht für die bis Jahresende geplanten Ausführungen. 
Jede Vorstellung wird für ca. 350 Zuschauer gespielt. Es gelten weiterhin die Schutz- und Hygienemaßnahmen des Theaters. Die Vorstellungen finden auf der Großen Bühne statt, dauern max. 90 Minuten und werden ohne Pause gespielt.
Der Vorverkauf vorerst für alle Veranstaltungen bis 31.10. hat bereits begonnen. Vorstellungen bis Ende Dezember können ab dem 1.9. gebucht werden. Exklusiv für Abonnenten wurde eine kostenlose Abo-Hotline eingerichtet.  K. Heinen und B. Töpperwein freuen sich auf Anrufe unter: 0 800 08 01 80 8 (mo - fr 10 bis 17 Uhr) oder E-Mails an 
abo@theater-kr-mg.de 

Quelle: Theater Krefeld - Mönchengladbach

------------------------------------------------------------

 ------------------------------------------------------

VORGEMERKT 

5. – 13. September 2020
Caravan Salon – Die weltgrößte Messe für Reisemobile und Caravans  
Messe Düsseldorf, Stockumer Kirchstr. 61, 40474 Düsseldorf 

12. September 2020 
RebellComedy DNA

Mitsubishi Electric HALLE, Siegburger Str. 15, 40591 Düsseldorf

11. Oktober 2020
The 1975 
Mitsubishi Electric HALLE, Siegburger Str. 15, 40591 Düsseldorf

24. Oktober 2020 
1Live Köln Comedy-Nacht XXL Lanxess Arena, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln 
10. November 2020 
Brings PolkaParty 
Lanxess Arena, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln 

14. November 2020
Die 80er live  
MERKUR-Spiel Arena, Arena-Str. 1, 40474 Düsseldorf

20. Dezember 2020
Düsseldorf singt Weihnachtslieder 
 
MERKUR-Spiel Arena, Arena-Str. 1, 40474 Düsseldorf

  

------------------------------------------------------------

TERMINE: 

Schloss Rheydt

- 175 Jahre Freimaurer in Mönchengladbach     Kabinettausstellung ab dem 27. Septem-       ber 2020
-  Nachts im Museum 14. November 2020,        18 BIS 19.30 UHR 

https://schlossrheydt.de/die-geschichte-von-schloss-rheydt/ 

 



  











 


 





 


Der Garten im September

Der Herbst naht mit schnellen Schritten - eine schöne Jahreszeit. Manche Pflanzen erholen sich in den kühleren Nächte vom Stress der Hochsommerhitze. Die tiefer stehende Sonne taucht Herbstblumen, Fruchtstände und Laub in ein schönes Licht und lässt Tau in Spinnweben funkeln. Aber jetzt beginnt auch eine arbeitsreiche Zeit: Es muss geerntet, verarbeitet und haltbar gemacht werden; erste Sträucher, Stauden und Blumenzwiebeln werden gepflanzt, Beete vorbereitet und vieles mehr.

Kompostierung
Pflanzenmaterial von abgeernteten Beeten, Grasschnitt, Laub und gehäckselter Gehölzschnitt werden gut vermischt (!) auf den Komposthaufen gegeben. Da bei der Kompostierung im Hausgarten jedoch nicht so hohe Temperaturen wie in einer großen Kompostieranlage erreicht werden, gibt man kranke Pflanzen (-> Kraut-/Braunfäule, -> Kohlhernie, Feuerbrand) sowie Unkräuter mit Samen lieber in die Biotonne und nicht auf den eigenen Komposthaufen. Auch abgeschnittene Buchsbaumtriebe mit -> Buchsbaumzünsler-Raupen gehören nicht auf den Kompost.

Hochbeet und Hügelbeet

Wenn man nicht mehr weiß, wohin mit den ganzen Gartenabfällen (Rasenschnitt, Baum-schnitt etc.), weil der Komposthaufen und Kompostbehälter zu voll sind, kann ein Hochbeet oder ein Hügelbeet eine gute Lösung sein: Nicht nur kann man darin seine Gartenabfälle dekorativ verstecken, sondern das Hochbeet erleichtert das Gärtnern - man erspart sich nämlich beim Pflanzen, Pflegen und Ernten das Bücken!

 

Obst
Wenn Brombeeren nicht reifen

Wenn sich die Brombeerbrüchte zur Reifezeit nicht gleichmäßig schwarz färben, so ist dies ein Hinweis darauf, dass die Pflanze von der Brombeergallmilbe befallen ist. Besonders spät reifende Sorten zeigen starke Symptome. Schwachbefallene Früchte sind nur weniger süß als unbefallene Früchte, stark befallene Früchte sind ungenießbar. Bekämpfung: Befallene Früchte sollte man absammeln und entsorgen (Biotonne), außerdem ist ein Rückschnitt zu empfehlen. Bei starkem Befall kann man zusätzlich im nächsten Frühjahr eine Austriebsspritzung mit einem Rapsölpräparat (z. B. Naturen Bio-Austriebsspritzmittel, Promanal Austriebs-spritzmittel u. a., Zulassungen beachten) durchführen.
Erntezeit im Obstgarten
Jetzt beginnt die Haupterntezeit für Kernobst. Die Pflückreife stellt man durch Anheben und leichtes Drehen der Frucht fest. Bei nicht gleichmäßig reifenden Sorten wie 'Goldparmäne', 'Gravensteiner' u. a. pflückt man mehrmals durch, damit alle Früchte gut ausreifen können. Ausgereiftes, aber nicht überreifes Obst ist besser lagerfähig. Geerntet wird bei trockenem Wetter. Vor dem Einlagern wird das Obst an einem trockenen Platz über Nacht abgekühlt.
Fallobst wegräumen
Damit sich Krankheiten und Schädlinge nicht weiter ausbreiten können, sollte Fallobst regelmäßig aufgesammelt werden. Abgefallene Äpfel enthalten beispielsweise sehr häufig die Raupe des Apfelwicklers. Wird sie nicht beseitigt, kann sie ihren Kreislauf vollenden, sich verpuppen und im nächsten Jahr als Falter Eier legen, so dass wieder zahlreiche Früchte mit Raupen befallen sein werden. Faulendes Obst und ausgeschnittene Raupen werden nicht auf den Kompost, sondern besser in die Biotonne gegeben 
Johannisbeeren selbst vermehren
Johannisbeeren können im September aus diesjährigen, kräftigen Langtrieben vermehrt werden. Man entblättert den Trieb, schneidet ihn in Stücke mit jeweils mindestens fünf Augen (immer etwa 0,5 cm unterhalb einem Auge schneiden) und steckt diese Steckhölzer (jeweils mit der vorher der Wurzel zugewandten Seite) in sandige, humose Erde.

Gemüse
Tomatenpflege 
Bei hochwachsenden Tomaten wird - wenn sie gut belaubt sind - der Hauptrieb gekappt, ansonsten bricht man neu gebildete Blütenstände aus, denn mehr als 5-6 Fruchtstände gelangen bei uns in Deutschland in den meisten Regionen und Jahren im Freiland nicht bis zur Fruchtreife - lässt man mehr Fruchtansätze an der Pflanze, gehen die Energie und Nährstoffe verloren. Voll entwickelte, grüne Tomaten können im Wohnraum bei 15 bis 20 °C nachgereift werden. Licht spielt für die Nachreife keine Rolle.
Gemüse-Aussaaten
Anfang September können Radieschen, Schnittsalat und Spinat gesät werden. Feldsalat für die Frühjahrsernte sät man bis spätestens 20. September. Man sollte darauf achten, dass man für den Herbst geeignete Sorten wählt. Jetzt ist auch Pflanzzeit für Knoblauch, Rhabarber und mehrjährige Kräuter. Auf Beete, die nicht mehr genutzt werden, kann man -> Gründüngung zur Bodenverbesserung aussäen. 
Chili und Paprika haltbar machen
Es macht so viel Spaß, Chili und Paprika anzubauen - nicht zuletzt, weil die Pflanzen, wenn man sie einigermaßen bedarfsgerecht gießt und düngt, selten Probleme machen. Da fällt die Ernte oft üppig aus. Die geernteten Paprika bekommt man meist noch zeitnah verzehrt, anders sieht es aus, wenn man scharfe Chili-Schoten angebaut hat, die nun im September in großen Mengen reif werden. Doch für beide gibt es viele Methoden der Haltbarmachung: Trocknen, Einfrieren, Einkochen, Soßen zubereiten und einfrieren etc. - siehe auch -> Chili und Paprika haltbar machen.
Pflanzenpflege: Gemüse gesund halten
Wenn Tomaten oder Gurken krank werden, die Probleme mit Ameisen, Wühlmäusen oder Schnecken im Garten zu viel werden 
 -> Gartenprobleme - was tun?
Kleingewächshaus
Wer das Gartenjahr noch dieses Jahr verlängern und sich ein Gewächshaus kaufen möchte, der muss sich ranhalten, damit es rechtzeitig aufgebaut ist. Im Gewächshaus im Garten ist jetzt im September Aussaatzeit für Feldsalat, Spinat, Radieschen, Löffelkraut, Salatrauke, Winterportulak, Bremer Scherkohl, Pflanzzeit für Wintersalat und Endivien. Man sollte bei der Sortenwahl darauf achten, dass man für den Herbst geeignete Sorten wählt.
Ziergarten
Noch lassen sich zweijährige Blumen aussäen: beispielsweise Stockmalven, Glockenblumen, Goldlack, Bartnelken, Vergissmeinnicht und Veilchen.
Rasen wird im September noch einmal vertikutiert/aerifiziert, kahle Stellen ausgebessert und gedüngt (mit einem Dünger, der auch Kalium enthält - beispielsweise gesiebter Kompost). -> Unkraut im Rasen. Wer keinen schönen Rasen hat, kann den September (genauso wie das Frühjahr) zur Rasen-Neuanlage nutzen. Damit Dahlien nicht abknicken, werden sie angebunden oder gestützt. Stauden und Gehölze mit kompaktem Ballen (im Topf oder Kübel gekauft) können bereits diesen Monat gepflanzt werden (beispielsweise Pfingstrosen und Schwertlilien), ansonsten wartet man mit der Staudenpflanzung noch bis Oktober (- Gartengestaltung mit Stauden). Zwiebeln von Gladiolen und Freesien kommen dagegen ab September aus dem Boden heraus. Man lässt sie abtrocknen und überwintert sie frostfrei. Spätestens Ende des Monats muss man wärmebedürftige Zimmerpflanzen, die man über den Sommer rausgestellt hatte, wieder ins Haus holen. Auch empfindlichen Kübelpflanzen gibt man einen geschützteren Platz in Hausnähe. Jetzt können auch Stecklinge für Geranien und Fuchsien für das nächste Jahr geschnitten und gesteckt werden

 

 

 






Mittelalterfest 

Die Zeitmaschine hält erneut im Jahr 1474 ...
Seit einer der Zuschauer die untertauchen im spätmittelalterlichen Graefenthaler Leben und lass alte Zeiten wieder richtig aufleben. Es gibt auf dem Gelände nämlich alles, was man sich zum Mittelalter erdenken kann. Ritterturniere, authentische Auftritte von Musikanten und Spielleuten, sowie ein Markt mit außergewöhnlichen Händlern aus vielen Ländern, ein Badehaus und tolle Tavernen Hier erleben die Besucher das späte Mittelalter in vielen aufregenden Facetten. Außerdem gibt es auf dem Gelände natürlich viele Köstlichkeiten wie heißer Met, Fleisch vom mittelalterlichen Grill oder hausgemachte Graefenthaler Datteltorte. Auch im Café genießt ihr deftige Speisen.

Überzeugen Sie sich am 3. und 4. Oktober wie beeindruckend das Mittelalterfest sein kann.
Öffnungszeiten:
3.10.2020 11.00 bis 22.00 Uhr,
4.10.2020 11.00 bis 19.00 Uhr
Eintritt:
Erwachsene € 7
Kinder (0-4 Jahre) gratis
Kinder (5-12 Jahre) € 3 
Studenten und Senioren € 5
Familienkarte (2 Erw. + 3 Kinder) € 20
Gewändete bekommen € 2 Rabatt

Quelle: www.kloster-graefenthal.de

------------------------------------------------------------

Canto Ostinato, Konzert für drei Klaviere

27. September 2020, 
Anfang: 16:00 Uhr Ende: 17:40 Uhr

Simeon ten Holt (1923-2012) gehörte zur Avantgarde der niederländischen Musikwelt. Bis in die siebziger Jahre komponierte er abstrakte Musik und Serien, einschließlich elektronischer Musik und Kompositionen für Musiktheater. Das minimalistische Werk Canto Ostinato für ein bis vier Tasteninstrumente, variabel in Länge und Aufbau, kennzeichnet einen radikalen Bruch mit dieser Art des Komponierens. In den frühen 70er Jahren wurde es noch „Perpetuum“ genannt und der Öffentlichkeit vorenthalten. Es dauerte drei Jahre, bis Ten Holt sich selbst mit dieser tonalen, fast klassisch klingenden Musik versöhnte: „So etwas gab es nicht: Tonalität, so offen, so nackt, so explizit“, sagt Ten Holt in seinen Memoiren. Mit ihrer Uraufführung im April 1979 begann die Erfolgsgeschichte dieser wunderbaren Meditation über die TIEFE alles Seins und das ewige Werden und Vergehen. Sie zählt inzwischen zu den beliebtesten und meistgespielten zeitgenössischen nieder-ländischen Kompositionen, eine musikalische Tiefenwanderung der Seele. Canto ostinato, für eine variable Besetzung von ein bis vier Tasteninstrumenten geschrieben, war eine Art Befreiungsschlag für den Komponisten, Schüler von Arthur Honegger und Darius Milhaud, der sich bis dahin dem Diktat des Strukturalismus unterworfen hatte. Die drei konzertierenden Grenzgänger Dorothea Schokking, Theo de Best und Christa Kneppeck entführen den Zuhörer mit Canto Ostinato in die Klangwelt von Simeon ten Holt, die uns in der spirituellen Kulisse des ehemaligen Klosters Graefenthal Zeit und Raum vergessen lässt.

Besetzung | Ausführende
Dorothea Schokking, PianoTheo de Best, PianoChrista Kneppeck, Piano

Infos & Buchung
Vorab stehen Getränke zur Verfügung an der Theke, ab 15.00 Uhr

Tickets

   € 12,50 pro Person. Bitte im Voraus reservieren (freie Platzwahl)
Nach dem Konzert können Sie ab 18h von einem
  Drei-Gänge-Menü genießen € 29,95 pro Person. Bitte im Voraus buchen.

VVK und Reservierung

info@kloster-graefenthal.de 

------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------

Kom(m)ödchen  (Pressemeldung)

Verehrtes Publikum, wir hatten uns so auf Sie gefreut! Mit großer Sorgfalt hatten wir ein Hygienekonzept für unser Haus entwickelt, dass sich sowohl an der aktuell geltenden Corona Verordnung orientiert, aber auch größtmöglichen Schutz unseres Publikums gewährleisten sollte. Für eine Sitzplatz-kapazität von insgesamt 168 Stühlen hatten wir grünes Licht erhalten. Nach ein paar schlaflosen Nächten wurde allerdings deutlich, dass wir Sie auf diese Weise nicht ausreichend würden schützen können. Für uns ist es jedoch oberstes Gebot, restlos alle Möglichkeiten zu ergreifen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten. Dazu gibt es keine Alternative. Deswegen haben wir schweren Herzens den Neustart unserer Spielzeit zunächst um einen Monat auf den 1. Oktober 20 verschoben. In der Zwischenzeit werden wir ein Kom(m)ödchen Angebot entwickeln, dass Ihnen mit weniger Gästen mehr Sicherheit und noch mehr Freude bieten soll. Alle Eintrittskarten für nicht-stattfindende Vorstellungen behalten ihre Gültigkeit. Ihre Tickets können Sie für alle inhouse Veranstaltungen innerhalb von drei Jahren einlösen. Das Einlösen  kann per Mail, Telefon oder vor Ort an der Kasse vorgenommen werden. Die Einlösungsver-pflichtung verfällt exakt drei Jahre nach dem Datum der ausgefallenen Vorstellung. Das gilt natürlich auch für die Tickets, die zur Abholung an unserer Kasse liegen. Wir versenden keine Gutscheine als Ersatz für Ihre Tickets. Ihre Tickets sind die Gut-scheine.   Bitte bleiben Sie dran!Bitte prüfen Sie regelmäßig unsere website! Wann unser Angebot steht und wann es wieder buchbar ist, erfahren Sie zuerst dort. Und bitte, kommen Sie! 

Quelle: Kom(m)ödchen gGmbH