Wir am Niederrhein
Genieße Deine Freizeit

Nikolaus-Markt in Uerdingen  

Am 1. Adventswochenende findet wie in jedem Jahr der traditionelle Nikolausmarkt in Uerdingen statt. Dazu werden auf dem Marktplatz zahlreiche Verkaufsstände aufgebaut.
Höhepunkt ist wie in jedem Jahr der Besuch des niederländischen Sinter Klaas, dessen Ankunft gegen 15 Uhr am Uerdinger Steiger geplant ist. Anschließend begeben sich Sinter Klaas und seine Zwarten Pieten per Kutschenkorso zum Rathaus.
Der Einzelhandel beteiligt sich mit einem verkaufsoffenem Sonntag und lädt von 13.00 bis 18.00 Uhr zum Weihnachtsschopping ein.Öffnungszeiten: 
Samstag 1.11.2018 ab 10.30 Uhr - 18.30 Uhr
Sonntag  2.11.2018 ab 12.00 Uhr - 18.00 Uhr
(Quelle: Stadt Krefeld, Foto: Uerdinger Kaufmannschaft)

-------------------------------------------------------------


Frank Goosen: Krippenblues 

 

Frank Goosens neue Leseshow widmet sich den schwer verständlichen Absurditäten des Alltags, vom Wahlplakat über verwirrende Werbung für Fleischereien, fachfremdes Publikum im Fußballstadion und renitente Rentner in der Bäckerei. Wer hat das angeordnet? Wohin soll das alles führen? Was kann man dagegen tun? Vor allem aber: Was ist da eigentlich los? Frank Goosen ist u. a. am Samstag, 1.12.2018, 20 Uhr in der Kulturhalle Neukirchen-Vluyn zu sehen.(Quelle: Eventim, Foto: Wikipedia)

 



 

Sonntagsführung im Zoo

Sie möchten gerne mehr über Tierarten, ihre Haltung im Zoo oder ihre Bedrohung in freier Wildbahn wissen? Dann sind unsere Sonntagsführungen genau das Richtige für Sie! Jeden 1. Sonntag im Monat bieten wir unsere kostenfreie Sonntagsführung zu ausgewählten Themen an.

Während des  ca. 1-stündigen Rundgangs erhalten Sie aktuelle Informationen sowie die Möglichkeit, Fachleute zu fragen, was Sie schon immer mal wissen wollten.

Treffpunkt ist an Am Zooeingang, die Führung startet am 2.12.2018 um 14 Uhr. (Quelle, Foto: Stadt Krefeld)

------------------------------------------------------


Moers Weihnachtlich

Bei einem Rundgang durch die festlich geschmückte Altstadt werden Erzählungen von Brauchtum, Traditionen und weihnachtlichen Begebenheiten wach. Lauschen Sie den Geschichten. Und lassen Sie sich von den immer wieder aufsteigenden, herrlichen Düften des Grafschafter Gebäcks zum Kosten verleiten.

Treffpunkt: Denkmal Altstadt, Sonntag, 2.12.2018, 15.30 Uhr, Moers-Altmarkt
Geführt von Anne-Rose Fusenig

(Quelle: Stadt Moers, Foto: Lokalkompass)

Der Räuber Hotzenplotz

Mönchengladbach. Als Otfried Preußler Anfang der 1960er Jahre mit seinem Meisterwerk „Krabat“ nicht weiterkam, schrieb er zur Auflockerung eine einfache Kasperlgeschichte. Mit allen Zutaten, die man dafür braucht: Kasperl, Seppel und Großmutter als die „Guten“; Räuber Hotzenplotz und Zauberer Petrosilius Zwackelmann als die „Bösen“. Den Räuber benannte er nach einer Stadt in Schlesien – Osoblaha, zu
Deutsch: Hotzenplotz – weil ihm das Wort so gut gefiel. Die Kinder liebten die Figuren der Geschichte so sehr, dass sie Otfried Preußler baten, weiterzuschreiben. 1969 erschien daraufhin „Neues vom Räuber Hotzenplotz“, 1973 „Hotzenplotz 3“. Bereits 1967 erstmals veröffentlicht, wurde 2018 der vierte Teil unter
dem Titel „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ wiederentdeckt. Die Bücher wurden in mindestens 34 Sprachen übersetzt und über sechs Millionen Mal verkauft. Seit 2009 gibt es den ersten Teil des beliebten Kinderbuchklassikers auch als Kinderoper. Der Komponist, Musikpädagoge und Arrangeur Andreas N. Tarkmann (geboren 1956) hat schon mehrfach ein gutes Gespür für die Wahl seiner Geschichten bewiesen: „Alice im Wunderland“, „Dornröschen“ oder eine
Fassung von „Hänsel und Gretel“ sind prominente Geschwisterstücke seiner Kinderoper „Der Räuber Hotzenplotz“, die am Theater Krefeld und Mönchengladbach von Andreas Fellner (Musikalische Leitung), Katja Bening (Regie) und Heiko Mönnich (Ausstattung) umgesetzt wird. Das etwa 70-minütige Werk für sieben Sänger und Kammerensemble (Holz- und Blechbläser, Schlagzeug, Akkordeon, Klavier) ist ein durchkomponiertes Stück in moderner, aber eingängiger Musiksprache, das den populären Stoff
unterhaltsam und mit viel Spielwitz dem allerjüngsten Opernpublikum nahebringt.
Karten für die Premiere am Sonntag, den 28. Oktober um 15 Uhr im Theater Mönchengladbach gibt es unter 02166/6151-100 oder auf www.theater-kr-mg.de. Weitere Vorstellungen: 
 Sa. 8.12. (12.15 Uhr), So. 16.12. (15 und 17 Uhr), Mi. 26.12. (15 Uhr).
(Quelle: Theater KR-MG, Foto: Stutte)

-----------------------------------------------------------------------------