kachel wan

Aktuell

Nach einem außergewöhnlichen Jugendbuch von Guus Kuijer

Wir alle für immer zusammen 11+

18. Oktober 2017• Mi • 19 Uhr

(Krefeld)

In Pollekes Leben läuft nichts normal, kaum etwas ist in klassischer Ordnung und zu allem Überfluss sind ihre Mutter und ihr Lehrer auch noch ein Liebespaar. Da fallen die anderen „Un–Normalitäten“ kaum noch auf: Ihr kiffender Vater, ihre komplizierte Liebe zu Mimun, einem marokkanischen Jungen, ihre Freundschaft mit Caro, die manchmal echt anstrengend sein kann und dazu noch die Tatsache, dass Pollekes Berufswunsch Dichterin ist.

Guus Kuijer hat ein außergewöhnliches Theaterstück über das außergewöhnliche Leben eines außergewöhnlichen Mädchens geschrieben. Das KRESCHtheater präsentiert diese Geschichte als wildfreches Erzähltheater zur Eröffnung der neuen Spielzeit. Unsere Umwelt verändert sich jeden Tag, auch in Krefeld. Die alten Vater-Mutter-Kind Familienmuster sind längst passé, das tägliche Leben unserer jungen Zuschauer ist zu einem wahrhaftigen Durcheinander geworden, in dem es gilt, sich optimistisch zurechtzufinden. Und genau das tut Polleke, die Hauptfigur in „Wir alle für immer zusammen“. Guus Kuijer hat ein außergewöhnliches Jugendbuch über das außergewöhnliche Leben eines außergewöhnlichen Mädchens geschrieben. WIR ALLE FÜR IMMER ZUSAMMEN wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis. -kresch, Bild: randomhouse

Weitere Termine: 19.10., 7.11. und 8.11.2017 um 10.30 Uhr

KRESCHtheater
Virchowstraße 130, 47805 Krefeld
www.kresch.de

Building Bridges

Fischer-Z

18. Oktober 2017 • Mi • 20 Uhr

(Essen)

"Building Bridges", der Titel des neuesten Albums der UK-Formation Fischer Z, ist ein klares Statement und beweist einmal mehr, dass Mastermind John Watts sein Ohr stets am Puls der Zeit hat und imstande ist, seine Beobachtungen in kongeniale Songs umzusetzen. Auch wenn geopolitisch derzeit andere Töne angeschlagen werden, geht es darum die Brücken zu bauen, Menschen zu helfen, nicht sie niederzubrüllen. Liebe und Frieden sollen im Vordergrund stehen und nicht Hass und Krieg.

"Unlucky people lose their heads . Little children bombed out of beds. If we build bridges with love. Hey hey ... It might be enough". Es sind diese klaren Botschaften, die sich festsetzen. Fischer Z geht es um eine gerechtere Welt. Dabei bleiben Gedanken über persönliche Empfindungen und Entwicklungen nicht außen vor.

"Building Bridges" ist diskografisch das insgesamt 20. Studio-Album von Fischer Z. "Red Skies Over Paradise", "Marliese" oder "Berlin" avancierten zu den Mega-Hits. Aufgenommen wurde das aktuelle Album im Frühjahr und Sommer 2017 in den Leeder's Vale Studios in Wales. Bild: 3dog-entertainment

Lichtburg Essen
Kettwiger Straße 36, 45127 Essen
www.lichtburg-essen.de

Ein Konzert der ganz besonderen Art

Tanita Tikaram

18. Oktober 2017 • Mi • 20 Uhr

(Köln)

Seit die britische Singer-Songwriterin Tanita Tikaram sich mit ihrem sagenumwobenen Album "Ancient Heart" und den daraus ausgekoppelten Hits "Twist In My Sobriety" und "Good Tradition" in die Herzen der Fans und die Charts gesungen hat ist es nicht mehr ruhig um sie geworden. Ihr nun zehntes Studioalbum "Closer To The People" bringt großartige neue Songs.

Das Publikum darf dieses Mal ein Konzert der ganz besonderen Art erwarten, das eine persönliche “Best Of” Liste von Tanita darstellt – eine Reise durch die zehn Alben ihrer Karriere mit einer erweiterten Instrumentierung. Bislang waren nur die englischen Fans in den Genuss dieser “Special Show” gekommen. Nun darf sich auch das deutsche Publikum auf diese ganz besondere Show freuen. Bild: tomboy-tarts

Kulturkirche Köln
Siebachstraße 85, 50733 Köln-Nippes
www.kulturkirche-koeln.de

Leidenschaftlich, charmant, schlagfertig und hautnah

Ulla Meinecke

18. Oktober 2017 • Mi • 20 Uhr

(Neuss)

Sehr wenige Bands spielen durchgehend so viele Konzerte im Jahr, wie die Ulla Meinecke Band. Quer durch alle Bundesländer bis hin nach Österreich. Dieses alltägliche Miteinander - auf Autobahnen, in Hotels und Konzertsälen - sorgt dafür, dass die Band auf angenehmste Weise „verblödet“ und sehr viel lacht. Nur so ist die Entscheidung für den Titel des neuen Programms (ein Filmzitat aus „Manche mögen‘s heiß“) zu erklären. Ulla Meinecke und ihre beiden kongenialen Bandmitglieder Ingo York und Reinmar Henschke überzeugen mit einer gänzlich neuen Dramaturgie, einem brillanten Bühnenentertainment und einer großen Leichtigkeit, bei der man dennoch die Tiefe darunter spürt.

Seit über 30 Jahren ist die Wahlberlinerin eine feste Größe in der deutschen Musik- und Kulturlandschaft. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache, nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin. Leidenschaftlich, charmant, schlagfertig und dabei immer hautnah am Publikum. Ulla Meinecke ist noch immer die, die nicht ohne Grund seit mehr als drei Jahrzehnten zu den ganz Großen der deutschen Musiklandschaft zählt. Authentisch, unterhaltsam, gut. Ulla Meinecke eben. - rlt-neuss, Bild: landbote

Schauspielhaus Neuss
Oberstr. 95, 41460 Neuss
www.rlt-neuss.de

„MTV Unplugged“—Tour 2017

Westernhagen

19. Oktober 2017 • Do • 20 Uhr

(Köln)

Im Sitzen, mit Gästen und akustischen Instrumenten – so simpel ist das Konzept von „MTV Unplugged“ und so wirkungsvoll, wenn die Musik eines Künstlers ganz speziell zu leuchten beginnt. Marius Müller-Westernhagen hat für tiefe Glücksgefühle gesorgt, als er in der Berliner Volksbühne 24 seiner Songs „unplugged“ präsentierte. Das Ergebnis erschien am 28. Oktober bei Virgin Records (A Division of Universal Music) als Live-Album auf CD sowie als Konzertfilm auf DVD/BluRay, von keinem Geringeren als dem vielfach prämierten Regisseur Fatih Akin („Gegen die Wand“, „Soul Kitchen“, „Tschick“) filmisch in Szene gesetzt. Es folgte der Direkteinstieg auf Platz 2 der deutschen Album Charts! Ab dem Spätsommer 2017 wird Westernhagen das Programm auch auf Tournee bringen.

„Wir haben ‚Unplugged‘ als künstlerische Herausforderung gesehen“, sagt Marius Müller-Westernhagen über die Show. „Wir wollten uns nicht einfach nur akustische Gitarren umhängen und die originalen Arrangements als verkapptes Best of runterspielen. Es galt, das Material von über vier Jahrzehnten meiner Arbeit als Songschreiber zu sichten und sich mit ausschließlich analogen Mitteln völlig neu zu erarbeiten. Wir hatten die Ambition, es für uns wie für das Publikum auf den heutigen Stand unseres Verständnisses von guter Musik zu bringen.“

Mit seiner Lebenspartnerin Lindiwe Suttle präsentiert Marius die Neukomposition „Luft um zu atmen“ – womit sie Gänsehaut auslösen. „Lass uns leben“ bekommt eine neue Bedeutung im Duett mit Tochter Mimi. „Durch deine Liebe“ teilt MMW mit der Berliner Straßenmusikerin Elen Wendt. Für „Mit 18“ kommt Selig-Frontmann Jan Plewka auf die Bühne. Und dann sitzt da unverhofft ein guter alter Freund am Schlagzeug: Udo Lindenberg, und trommelt den „Pfefferminz“. „Ich wollte keine Gäste einladen, nur weil sie im Augenblick populär sind und schon dadurch das Projekt kommerzieller gemacht hätten. Es sollten Freunde sein, Menschen, die mir nahestehen, Weggefährten. Alles andere hätte ich als unehrlich empfunden.“ Marius Müller-Westernhagen und seine Band führen uns durch die gesamte Karriere eines Künstlers, dessen Kompositionen und Texte den Soundtrack mehr als einer Generation lieferten. - eventim, Bild: hannover-concerts

LANXESS arena
Willy-Brandt-Platz, 50679 Köln
www.lanxess-arena.de

Wiedersehen macht Freunde

Alfons

19. Oktober 2017 • Do • 20 Uhr

(Düsseldorf)

Alfons, der Kultreporter der ARD erklimmt zusammen mit seinem Puschelmikro erneut die Bühne - mit seinem bisher persönlichsten Programm. Brandneu, saukomisch und herzerwärmend. Alfons erzählt von seiner Jugend in Frankreich und wie er das wurde, was er heute ist: ein französischer Reporter in Deutschland mit seiner ganz eigenen Sicht der Welt.

Alles begann mit drei guten Freunden aus Paris. Darunter: Alfons. Die Drei machten alles zusammen, was man als Kind in Frankreich so macht: Fußball spielen, Musik hören, bei Generalstreiks mitmachen. Sie waren die dicksten Freunde. Bis das Leben dafür sorgte, dass sie auseinandergehen mussten. Da hatten sie die entscheidende Idee: Wir machen einen Termin. Heute, in genau 20 Jahren sehen wir uns hier wieder. Gleicher Ort, gleiche Zeit. Nun sind die 20 Jahre um und Alfons erscheint pünktlich zum Termin. Obwohl er Franzose ist. Was ist der Zwischenzeit alles passiert? Viele Kindheitserinnerungen - gute und weniger gute - gehen Alfons durch den Kopf, während er auf seine Freunde wartet. Doch, wo bleiben die beiden eigentlich? Werden sie überhaupt erscheinen?

Alfons‘ neues Programm ist eine warmherzige Mischung aus Theaterabend, Comedy und poetischen Momenten. So wie Sie es nur bei Alfons erleben können. - eventim, Bild: urs art

Savoy Theater
Graf-Adolf-Str. 47, 40210 Düsseldorf
www.savoy-theater.de

Wie soll ich sagen...?

Jürgen von der Lippe

19. Oktober 2017 • Do • 20 Uhr

(Oberhausen)

Wenn einer weiß, wie und was er sagen soll, dann der Meister des geschliffenen Satzes, der Großmeister der Comedy himself. Auch nach mehr als 35 Bühnenjahren kann er uns immer noch überraschen und begeistern mit seinen humoristischen Glanzstücken, seinen subtilen Sprachspielen, seinem grandiosen Wortwitz. Freuen Sie sich auf einen Abend allein mit Jürgen von der Lippe und Comedyhöhepunkten am laufenden Band. - eventim, Bild: d2mberlin

Luise Albertz Halle
Düppelstraße 1, 46045 Oberhausen
www.thomann-music.de

Du hast Dich voll verändert

Özcan Cosar

19. Oktober 2017 • Do • 20 Uhr

(Krefeld)

In seinem zweiten Programm nimmt Özcan Cosar die Zuschauer mit auf die Reise der beruflichen Selbstfindung eines jungen Mannes zwischen zwei Kulturen, der vor den alles entscheidenden Fragen steht: Wo warten Karriere-Chancen, wenn man mit einer Extraportion Talenten und Interessen gesegnet ist, aber mitten im „hab-noch-nicht-alles-ausprobiert-Modus“ steckt? Was tun, wenn der Vater auf Familienrettung durch eine Bankerlaufbahn des Sohnes hofft? Oder die Kumpels dem in der Kneipe jobbenden Deutsch-Türken knallhart vor Augen führen: „Was, Du wärst damit zufrieden Dein Leben lang Tabletts zur tragen?“ Auf welchen Zug springt man da auf? Wie kriegt man die Kurve?

Özcan hat sich immer wieder „voll verändert“, denkt laut darüber nach und erzählt von seinem bisherigen beruflichen Werdegang: Vom gewitzten Barkeeper über die bodenständige Zahnarzthelferin (kein Witz!), dem coolen DJ, ambitionierten Sportlehrer und begnadet guten Breakdancer bis hin zum inzwischen mehrfach preisgekrönten Comedian.

Sein biografisches Crossover setzt Özcan Cosar – geboren am Bosporus, aufgewachsen am Neckar, ausgebüxt aus mindestens vier Berufen – facettenreich und umwerfend witzig in Szene: Mit pointiert erzählten Geschichten über seine Mehrgleisigkeit und Wandlungsfähigkeit, mit Kostproben seines Schauspieltalents, mit akrobatischem Können, bitterbösem Sprachwitz und sehr viel Charme. Dabei beherrscht er die Kunst, blitzschnell die Rollen zu wechseln, stellt die deutsche und türkische Kultur liebevoll gegenüber, spricht mal astreines Schwäbisch, mal Multikulti-Slang, authentisch garniert mit „Wallah“, „ey Alter“ oder „Moruk“. - kulturfabrik, Bild: newsgo

Kulturfabrik Krefeld
Dießemer Straße 13, 47799 Krefeld
www.kulturfabrik-krefeld.de

Ein winterlicher Abend bei noi

Noi York Flair

20. Oktober 2017 • Fr • ab 18 Uhr

(Krefeld)

Die Bestsellerautorin Lisa Nieschlag begrüßt Sie mit (Rezept) Ideen aus ihrem Bestseller New York Christmas. New York und mehr - Illustrationen von Markus Erkenz. *Pottkorn" - das beste Pop aus dem Pott. Kaffee-Ape - Köstliche Geträmke für den guten Zweck.

Noi
Hüttenallee 237, 47800 Krefeld
www.krefeld.de

DEL-Saison 2017/18

Krefeld Pinguine -
Schwenninger WildWings

20. Oktober 2017 • Fr • 19.30 Uhr

(Krefeld)

Erstklassiges Eishockey: Erleben Sie die Heimspiele der Krefeld Pinguine im KönigPALAST live!

KönigPALAST Krefeld
Westparkstraße 111, 47803 Krefeld
www.koenigpalast.de

Zombies in der Festung Europa

Die lebenden Toten oder Monsters of Reality

20. Oktober 2017 • Fr • 20 Uhr

(Essen)

Seit George A. Romero die Figur des Untoten 1968 in „Night of the living Dead“ aus dem Kontext des haitianischen Voodoo herauslöste und sie in „Dawn of the Dead“ 1978 als Parodie des hirnlosen Konsumenten massenhaft stöhnend und geifernd durch ein Einkaufszentrum schlurfen ließ, ist der Zombie zum Kult geworden. Kein Wunder, spiegeln sich doch in den Massen ewig hungriger Untoter alle Ängste unserer derzeitigen westlichen Zivilisation wider.

Christian Lollikes Theaterstück zeigt, wie drei Schauspieler sich anschicken, den Zombiefilm für die Festung Europa zu drehen und dabei an die Grenzen der Darstellbarkeit gelangen. Wie soll man auch Empathie erzeugen für eine Horde lebender Toter, wo uns doch die Krisen in unseren Liebesbeziehungen mehr Gefühl abzuringen vermögen als jede sogenannte „Flüchtlingskrise“. Zynisch ist der Ton des Stückes bisweilen, bleibt damit jedoch stets am Kern der europäischen Ignoranz und führt nebenbei virtuos die Klaviatur der Angst vor, auf der AfD, Pegida und andere Orchester sogenannter „besorgter Bürger“ in den letzten Jahren ihre eigene „Symphonie des Grauens“ spielen. - schauspiel-essen

Grillo-Theater
Schauspiel Essen, Theaterplatz 11, 45127 Essen
www.schauspiel-essen.de

The Symphony Experience

Michael Jackson

20. Oktober 2017 • Fr • 20 Uhr

(Düsseldorf)

Michael Jackson gilt als größter Popstar aller Zeiten. „Michael Jackson – The Symphony Experience vermengt seine Musik mit Klassik. Im Juni 2016 stieg in der Berliner Mercedes-Benz-Arena zum ersten Mal die Show. Mit einem Orchester aus 70 Musikern und einem Dutzend Sängern feierte das spektakuläre Event seine Premiere. Rund 4.000 Besucher strömten in die Arena und sahen eine zweistündige Show mit 22 Hits aus der Feder von Michael Jackson – umgesetzt als Mix aus Pop und Klassik. Mit dabei, sind die größten Chart-Erfolge „Heal the World“, „Thriller“, „Man in the Mirror“, „Billie Jean“, „Beat it“ und viele mehr. Im Oktober 2017 ist es soweit -„Michael Jackson – The Symphony Experience“ kommt wieder auf die Bühne. Die klassischen Arrangements bereichern und veredeln die Jackson Hits, ohne ihnen etwas von ihrer Energie zu nehmen. - eventim, Bild: MJTSE

Mitsubishi Electric HALLE
Siegburger Str. 15, 40591 Düsseldorf
www.mitsubishi-electric-halle.de

Uncovered

Robin Schulz

20. Oktober 2017 • Fr • 20 Uhr

(Oberhausen)

Der unvergleichliche Siegeszug des Robin Schulz geht in eine neue Runde. Ende September erschien mit „Uncovered“ das bereits mit Hochspannung erwartete 18 Tracks starke dritte Studioalbum des Osnabrückers. Einen Tag später startet Robin Schulz seine ausgedehnte „Uncovered“-Tour. Hierzulande spielt er vier Stadion-Shows mit Support vom Berliner DJ-Kollegen Alle Farben und mit dem französischen Senkrechtstarter Hugel.

Schulz ist einer der erfolgreichsten deutschen Künstler der vergangenen zwei Dekaden, zugleich einer der meist gestreamten Künstler auf diesem Planeten (über 2,7 Milliarden Streams). In Folge der David Guetta-Kollabo „Shed A Light (feat. Cheat Codes)“ Goldstatus) hatte Robin Schulz zuletzt gemeinsam mit dem britischen Weltstar James Blunt die Single „OK“ (Platinstatus) präsentiert und mit dieser absoluten Sommerhymne einen weiteren vielversprechenden Vorgeschmack auf sein neues Album gegeben. - eventim, Bild: warnermusic

König-Pilsener-ARENA
Arenastraße 1, 46047 Oberhausen
www.koenig-pilsener-arena.de

Großer Trödelmarkt am Niederrhein

Kitsch, Kunst & Co

21. Oktober 2017• Sa • 7 bis 16 Uhr

(Krefeld)

Der Trödelmarkt "Kitsch, Kunst & Co." ist ein klassischer Trödelmarkt ohne Neuwaren. Er ist einer der beliebtesten Trödelmärkte am Niederrhein und findet fünf Mal im Jahr statt. Veranstaltet wird der Trödelmarkt von der Stadt Krefeld. Mit seinen bis zu 900 Trödlern, auf dem über 52.000 Quadratmeter großen Sprödentalplatz, gehört er zu einem der größten Märkte seiner Art. Die bis zu 40.000 Besucher kommen aus dem Rheinland, Ruhrgebiet sowie den benachbarten Niederlanden.

Sprödentalplatz Krefeld
Uerdinger Str., 47799 Krefeld
www.krefeld.de

Premiere

Der Konsul

21. Oktober 2017• Sa • 19.30 Uhr

(Krefeld)

Irgendwo im heutigen Europa: Der Patriot John Sorel kämpft im Untergrund gegen das polizeistaatliche Regime seines Landes. Nachdem er im Anschluss an eine heimliche Versammlung beinahe von der Polizei erwischt wird, beschließt er, das Land zu verlassen. Seine Frau Magda soll auf dem Konsulat des Landes, in dem sie Zuflucht suchen wollen, Pässe für sich selbst, ihr gemeinsames Kind und seine Mutter beantragen. John selbst will in der Nähe der Grenze untertauchen, bis die Pässe ausgestellt sind.

Auf dem Konsulat warten viele Menschen darauf, den Konsul in ihrer lebenswichtigen, dringenden Angelegenheit zu sprechen. Doch eine kühle Sekretärin wimmelt die eindringlichen Gesuche unaufhörlich ab und (er)findet immer wieder neue bürokratische Hürden. Magdas Kraft schwindet mehr und mehr, bis sie schließlich resigniert und den aussichtslosen Kampf gegen die Bürokratie aufgibt.

Mit der Uraufführung von Der Konsul (The Consul) gelang dem US-amerikanischen Komponisten Gian Carlo Menotti 1950 in Philadelphia ein sensationeller Überraschungserfolg. Vordergründiger Anlass für das Libretto, das Menotti selbst verfasste, war eine Zeitungsnotiz, in der von einer polnischen Emigrantin berichtet wurde, die sich in den USA um eine Aufenthaltsgenehmigung bemühte hatte und die Selbstmord beging, als ihr Gesuch erfolglos blieb. Damit einher ging die Beschäftigung Menottis mit dem Schicksal seiner jüdischen Freunde während der Zeit des Nationalsozialismus.

Menottis musikalisches Drama ist erfrischend direkt und zielt auf ein breites Publikum: Gesprochene Dialoge, Melodramen, aber ebenso lyrische Arien und Ensembles im Stil Puccinis, eine Schallplatteneinspielung, Telefonklingeln, das rhythmische Klappern von Schreibmaschinen – Der Konsul ist eine gelungene Mischung aus Hörspiel, Filmmusik und Theater. Kriminologische Spannung und die Schilderung der Ängste und Sehnsüchte der Protagonisten machen aus dieser Oper ein packendes Seelendrama, das besonders durch seine Aktualität besticht. – theater krefeld

Stückeinführung jeweils eine halbe Stunde vor der Vorstellung im Theatercafé LINOL.

Weitere Termine: 31.10. und 10.11.2017

Theater Krefeld
Große Bühne,, Theaterplatz 3, 47798 Krefeld
www.theater-kr-mg.de

Oper in drei Aufzügen von Giuseppe Verdi

Rigoletto

21. Oktober 2017 • Sa • 19 Uhr

(Essen)

“Der König amüsiert sich” – so lautet der Titel der Vorlage zu Verdis “Rigoletto”, dem ersten Baustein seiner “trilogia popolare”. In der Oper ist es dann aber kein König mehr, sondern es sind zwei Männer, die sich amüsieren, und zwar auf Kosten anderer: der Herzog von Mantua und sein Hofnarr Rigoletto. Während der Herzog seinen Frauenverschleiß wider moralischer Grundsätze überschäumen lässt, macht sich Rigoletto über die Männer der Auserwählten lustig. Zu Hause mimt er den liebenden Vater, der seiner Tochter Gilda die Außenwelt jedoch beinahe gänzlich verwehrt – nicht mal seinen Namen kennt sie. Es kommt wie es kommen muss: Gilda und der Herzog verlieben sich ineinander, die Doppelexistenz Rigolettos erhält Brüche. Auf Rache schwörend setzt er ein gewaltiges Drama in Gang, das ihm schließlich selbst zum Verhängnis wird.

Obwohl der Uraufführung ein langes Ringen mit der Zensur vorausgeht, trifft Verdi den Puls der Zeit. Die Themenkomplexe besitzen (noch heute) gewaltige Aktualität: Eine Randfigur will dazu gehören, wird aber lediglich geduldet. Gefühle und Beziehungen werden zugunsten des eigenen Egos betäubt oder verdinglicht – es geht um Macht und Eigenverantwortung. Gesellschaftssysteme werden infrage gestellt, das Spiel aus Eigen- und Fremdwahrnehmung immer wieder neu aufgefächert. In der Konsequenz erwächst ein groteskes Gegenüber von real versus irreal, Privatheit versus Öffentlichkeit, Mann versus Frau, Leben versus Tod und Lachen versus Weinen. Unter der quäkenden Oberfläche brodelt bittere Ernsthaftigkeit, die stets vorangetrieben wird durch den archaischen Kern: eine selbsterfüllende Prophezeiung. Kurz vor seinem Tod soll Verdi gesagt haben: “Die ganze Welt ist ein Narrenhaus!” Und in genau dieses Narrenhaus lädt er uns ein mit einer radikal berührend-bewegenden Musik – ohne Entkommen. – aalto-musiktheater

Zu jeder Vorstellung von “Rigoletto” sowie zu allen Premierenvorstellungen dieser Spielzeit bietet das Aalto Musiktheater jeweils eine halbe Stunde vor Beginn einen Einführungsvortrag im Foyer an.

Aalto-Theater
Foyer, Opernplatz 10, 45128 Essen
www.aalto-musiktheater.de

Farbenrausch

Herbstführung im Botanischen Garten

22. Oktober 2017• So • 11 Uhr

(Krefeld)

Im Herbst zeigt sich die Natur noch einmal in einem Farbenrausch aus leuchtendem Rot, gepaart mit Gelb, Orange, Ocker und Brauntönen. Neben der schönen Blattfärbung zeigen viele Gehölze interessante Früchte und dekorative Samenstände. Rispen und Ähren der Gräser bieten im warmen Gegenlicht des Herbstes einen schönen Anblick und korrespondieren mit den letzten Blüten der Stauden.

Kommen Sie mit auf einen Herbstspaziergang durch den Botanischen Garten, bei dem Gartenleiterin Birgit Loy und Gärtnermeister Richard Frücht Schönes, Interessantes und Wissenswertes zeigen und erläutern. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Haupteingang des Botanischen Gartens, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. - krefeld, Bild: worldpress

Botanischer Garten
Schönwasserpark, 47809 Krefeld - Oppum
www.krefeld.de

 




     Für die Unternehmungslustigen vom Niederrhein
     haben wir wieder eine Auswahl an Partyterminen
     zusammen gestellt: (Update: 18.10.2017)

21.10.2017, Sa., 22 Uhr, “1Live Club”
E-Dry, Venloer Str. 10, 47608 Geldern
 
28.10.2017, Sa., 23 Uhr, “Yum Yum”
Schlachthof, Diessemer Str. 9, 47799 Krefeld
 
28.10.2017, Sa., 22 Uhr, “Scheunennacht”
Hückels May, Hückelsmaystr. 70, 47804 Krefeld
 
3.11.2017, Fr., 22 Uhr, “Drehscheibe - Party”
Cafe des Arts, Hanns-Dieter-Hüsch-Platz 2, 47441 Moers
 
7.11.2017, Di., 21 Uhr, “Afterwork Party”
Rudas Studio, Zollhof 11, 40221 Düsseldorf
 
11.11.2017, Sa., 22 Uhr, “Pop Charts”
Pulp Eventschloss, Wanheimer Str. 231 a, 47053 Duisburg
 
11.11.2017, Sa., 22 Uhr, “Lolli Pop”
Rudas Studio, Zollhof 11, 40221 Düsseldorf
 
15.11.2017, Mi., 17 Uhr, “Hustle Night”
Kuhstall, Bolkerstr. 35, 40213 Düsseldorf
 
17.11.2017, Fr., 20 Uhr, “Friday Dance Night”
Odeon Tanzpalast, Moerser Str. 40, 47798 Krefeld
 
18.11.2017, 22 Uhr, “Happy Birthday”
Nachtresidenz, Bahnstr. 13-15, 40212 Düsseldorf
 
25.11.2017, Sa., 22 Uhr, “Scheunennacht”
Hückels May, Hückelsmaystr. 70, 47804 Krefeld
 
28.11.2017, Di., 21 Uhr, “Afterwork Party”
Rudas Studio, Zollhof 11, 40221 Düsseldorf
 
1.12.2017, Fr., 22 Uhr, “Drehscheibe - Party”
Cafe des Arts, Hanns-Dieter-Hüsch-Platz 2, 47441 Moers
 
www.partyraum-niederrhein.de
 

Anzeige

Anzeige

FilmTIPP

BuchTIPP

SportTIPP

DEL-Saison 2017/18

Krefeld Pinguine

bis 4. März 2018

(Krefeld)

Vom 8. September 2017 bis 4. März 2018 gehen die Krefeld Pinguine in die DEL-Saison 2017/18. Mit gutem, ehrlichem, hartem Eishockey soll es möglichst in die Playoffs gehen. WaN hat für die neue Spielzeit wieder ein Sonderheft mit allen Informationen zusammengestellt. Das Spielplanheft wird bei den ersten Heimspielen im September kostenlos an die Fans verteilt.

Sie können das Spielplanheft auch hier als PDF herunterladen: Spielplanheft der Krefeld Pinguine für die DEL-Saison 2017/18

KönigPALAST Krefeld
Westparkstraße 111, 47803 Krefeld
www.krefeld-pinguine.de

Regionalliga West Saison 2017/18

KFC Uerdingen

bis 13. Mai 2018

(Krefeld)

Nach dem Wiederaufstieg gehen der KFC Uerdingen 05 als einer der Top-Favoriten für den Aufstieg in die 3. Liga in die Saison 2017/ 18 der Regionalliga West.

Dauerkarten und Tickets für alle Heimspiele können via www.lms-ticket.de/kfc-uerdingen/ online gekauft werden. Zudem sind die Tageskarten auch an den LMS-Vorverkaufsstellen und an den Tageskassen erhältlich.

Die Spiele des KFC Uerdingen 05:

Oktober

14.10.2017 • 14:00 Uhr - TuS Erndtebrück (H)
21.10.2017 • 14:00 Uhr - Fortuna Düsseldorf U23 (A)
28.10.2017 • 14:00 Uhr - Borussia Dortmund U23 (H)

November

04.11.2017 • 14:00 Uhr - Wuppertaler SV (A)
11.11.2017 • 14:00 Uhr - SC Wiedenbrück (H)
18.11.2017 • 14:00 Uhr - 1. FC Köln U23 (A)

Dezember

02.12.2017 • 14:00 Uhr - Bonner SC 01/04 (H)
09.12.2017 • 14:00 Uhr - Rot-Weiss Essen (A)
16.12.2017 • 14:00 Uhr - FC Wegberg-Beeck (H)

Der KFC Uerdingen trägt seine Heimspiele im Grotenburg-Stadion, Tiergartenstraße 165, 47800 Krefeld aus. Es ist bereits seit 1971 Heimstätte der Blau-Roten.

KFC Uerdingen 05 e.V.
Dießemer Bruch 100 A, 47805 Krefeld
www.kfc-uerdingen.de

stilboxX

kachel