Wir am Niederrhein
Genieße Deine Freizeit

Ein Baum für Kinder

 Am Samstag, 15. Dezember 2018 findet von 11 bis 17 Uhr auf dem Großhüttenhof an der Hüttenallee wieder ein Weihnachtsmarkt statt. 

Auf dem kleinen, feinen Weihnachtsmarkt finden Sie Stände mit Handgemachtem, Leckereien und Kreativem. Lassen Sie sich überraschen. Kinder können sich schminken lassen oder ein bisschen Zeit beim „KREAKTIV“ verbringen, während dieGroßen in Ruhe einen Kaffee, Glühwein oder Punsch trinken. Für das leibliche Wohl sorgt die Fleischerei Hauser. Wie in den vergangenen Jahren steht unser „Wunschbaum“ zugunsten der Krefelder Kindertafel e.V. auf dem Hof und freut sich über jeden Unterstützer. Auch Bäume in allen Größen bekommen Sie wie gewohnt auf dem Großhüttenhof und unterstützen auch damit die Krefelder Kindertafel e.V. Dank der Hilfe unserer Sponsoren ist es uns möglich den Reinerlös des Weihnachtsmarktes an dieKrefelder Kindertafel e.V. zu spenden.Großhüttenhof, Hüttenallee 235, 47800 Krefeld

-------------------------------------------------------

Melodic in der Friedenskirche 

In stimmungsvoller Atmosphäre möchten melodic°°° und der Schönwasser Chor gemeinsam mit der Solistin Lisa Kaltenmeier und weiteren Gastmusikern auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Das Konzert in der Vorweihnachtszeit hat schon eine kleine Tradition - bereits zum 4. Mal gestalten das Gesangstrio und der Chor gemeinsam einen besinnlichen Abend mit einem Repertoire von klassischen deutschen Weihnachtsliedern und englisch-sprachigen Christmas Carols. Das Acapella-Trio melodic°°° aus Krefeld (Virginia Hocks, Annette Kwee und Sandra Maurischat) besteht seit über 15 Jahren. Mit Ihren Arrangements aus Swing und Pop sind sie gern gesehene Gäste auf den kleinen und größeren Bühnen in Krefeld und Umgebung. Engagements auf Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und Vernissagen gehören ebenso zu ihrem Programm wie zahlreiche Auftritte und Konzerte in der Vorweihnachtszeit.

Konzert am 22.12.2018 in der Friedenskirche Krefeld, Luisenplatz 1, 

 



 

Sonntagsführung im Zoo

Sie möchten gerne mehr über Tierarten, ihre Haltung im Zoo oder ihre Bedrohung in freier Wildbahn wissen? Dann sind unsere Sonntagsführungen genau das Richtige für Sie! Jeden 1. Sonntag im Monat bieten wir unsere kostenfreie Sonntagsführung zu ausgewählten Themen an.

Während des  ca. 1-stündigen Rundgangs erhalten Sie aktuelle Informationen sowie die Möglichkeit, Fachleute zu fragen, was Sie schon immer mal wissen wollten.

Treffpunkt ist an Am Zooeingang, die Führung startet am 6.1.2019 um 14 Uhr. (Quelle, Foto: Stadt Krefeld)

------------------------------------------------------

Moers Weihnachtlich

Bei einem Rundgang durch die festlich geschmückte Altstadt werden Erzählungen von Brauchtum, Traditionen und weihnachtlichen Begebenheiten wach. Lauschen Sie den Geschichten. Und lassen Sie sich von den immer wieder aufsteigenden, herrlichen Düften des Grafschafter Gebäcks zum Kosten verleiten.

Treffpunkt: Denkmal Altstadt, Sonntag, 9.12.2018, 15.30 Uhr, Moers-Altmarkt
Geführt von Anne-Rose Fusenig

(Quelle: Stadt Moers, Foto: Lokalkompass)

Der Räuber Hotzenplotz

Mönchengladbach. Als Otfried Preußler Anfang der 1960er Jahre mit seinem Meisterwerk „Krabat“ nicht weiterkam, schrieb er zur Auflockerung eine einfache Kasperlgeschichte. Mit allen Zutaten, die man dafür braucht: Kasperl, Seppel und Großmutter als die „Guten“; Räuber Hotzenplotz und Zauberer Petrosilius Zwackelmann als die „Bösen“. Den Räuber benannte er nach einer Stadt in Schlesien – Osoblaha, zu
Deutsch: Hotzenplotz – weil ihm das Wort so gut gefiel. Die Kinder liebten die Figuren der Geschichte so sehr, dass sie Otfried Preußler baten, weiterzuschreiben. 1969 erschien daraufhin „Neues vom Räuber Hotzenplotz“, 1973 „Hotzenplotz 3“. Bereits 1967 erstmals veröffentlicht, wurde 2018 der vierte Teil unter
dem Titel „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ wiederentdeckt. Die Bücher wurden in mindestens 34 Sprachen übersetzt und über sechs Millionen Mal verkauft. Seit 2009 gibt es den ersten Teil des beliebten Kinderbuchklassikers auch als Kinderoper. Der Komponist, Musikpädagoge und Arrangeur Andreas N. Tarkmann (geboren 1956) hat schon mehrfach ein gutes Gespür für die Wahl seiner Geschichten bewiesen: „Alice im Wunderland“, „Dornröschen“ oder eine
Fassung von „Hänsel und Gretel“ sind prominente Geschwisterstücke seiner Kinderoper „Der Räuber Hotzenplotz“, die am Theater Krefeld und Mönchengladbach von Andreas Fellner (Musikalische Leitung), Katja Bening (Regie) und Heiko Mönnich (Ausstattung) umgesetzt wird. Das etwa 70-minütige Werk für sieben Sänger und Kammerensemble (Holz- und Blechbläser, Schlagzeug, Akkordeon, Klavier) ist ein durchkomponiertes Stück in moderner, aber eingängiger Musiksprache, das den populären Stoff
unterhaltsam und mit viel Spielwitz dem allerjüngsten Opernpublikum nahebringt.
Karten für die Premiere am Sonntag, den 28. Oktober um 15 Uhr im Theater Mönchengladbach gibt es unter 02166/6151-100 oder auf www.theater-kr-mg.de. Weitere Vorstellungen: 
 Sa. 8.12. (12.15 Uhr), So. 16.12. (15 und 17 Uhr), Mi. 26.12. (15 Uhr).
(Quelle: Theater KR-MG, Foto: Stutte)

-----------------------------------------------------------------------------