Wir am Niederrhein
Erlebe Deine Freizeit

Fortsetzung


werden. Die Diamanten legen wir in den durch das Seil makierten Kreis. Mein Jüngster schnappt sich das Rohr und die Kugel, schaut mich mit blitzenden Augen an und fängt an zu zielen ... 

Klar will jeder Kamerad ein paar, am besten alle, Diamanten besitzen. Ein bischen Taktik gehört auch dazu. Mit den entsprechenden Diamanten (diese gibt es in Blau, Grün, Gelb und Rot) können die Piraten sich die ausliegenden Goldmünzen sichern, die in vier Stapeln auf den Fässern auf dem Schiffsdeckel liegen. Die darauf abgebildeten Diamanten zeigen an, welche Diamanten erbeutet werden müssen, um sie gegen eine Münze zu tauschen. Ist auf der Münze ein grüner, ein roter und ein blauer Diamant abgebildetet, brauche ich diese Diamanten, um sie gegen die Münze zu tauschen. Wer als Erster vier Goldmünzen, eine Münze von jeder Farbe (auch hier wieder in Blau, Grün, Rot und Gelb) besitzt, gewinnt das Piraten-Kegeln. Eine wichtige Regel müssen alle Piraten beachten: Das Rohr, durch das die Kugel rollt, kann so schief gehalten werden, wie man will. Auch längs der Schachtel darf es überall angesetzt werden. Die Spitze des Rohrs darf nur nicht außerhalb der dunkleren Planken liegen.Quelle: reich-der-spiele