Wir am Niederrhein
Erlebe Deine Freizeit


Fortsetzung   

Theater Krefeld öffnet ab dem 29. Mai 
Mit vier Premieren und vielen weiteren Stücken ist das Theater endlich wieder im Spiel! 
Krefeld und Mönchengladbach. Nach dem erfolgreichen Start des Theaters Mönchengladbach an Pfingsten darf jetzt auch die andere Hälfte von Deutschlands dienstältestem „Theaterehepaar“ wieder öffnen: Nach siebenmonatiger Pause kann das Krefelder Haus 
ab dem 29. Mai dank rückläufiger Inzidenzzahlen in der Stadt und deren Teilnahme im Projekt der Modellkommunen endlich wieder Publikum empfangen. 
Das Theater hatte den Probenbetrieb und die Arbeiten hinter den Kulissen unter Einhaltung aller notwendigen Corona-Regelungen aufrechterhalten, um startklar zu sein, wenn sich der Vorhang wieder öffnen kann. Mehrere frisch entstandene Stücke steckten deshalb teilweise über Monate „in der Warteschleife“. Andere schafften es gerade noch bis zur Premiere und wurden dann in den Dornröschenschlaf versetzt, weil der Lockdown kam… 
Los geht es am Samstag, den 29. Mai mit „Meisterklasse“, einem Stück über die berühmte Operndiva Maria Callas in der Regie von Petra Luisa Meyer. 
Am Sonntag, den 30. Mai feiert der Ballettabend „Während wir warten“ mit Choreografien von Robert North, Alessandro Borghesani, Teresa Levrini, Francesco Rovea, Radoslaw Rusiecki und einem Film von Amelia Seth Uraufführung. 
Mit Schillers „Wilhelm Tell“ in der Inszenierung von Schauspieldirektor Matthias Gehrt 
kommt am Sonntag, den 6. Juni, ein Klassiker zur Premiere.

 (Foto: M. Stutte)