Wir am Niederrhein
Erlebe Deine Freizeit


Der Garten im November 

Ende Oktober/Anfang November beginnt der phänologische Spätherbst. Die diesjährige Ernte ist eingefahren, das Wintergetreide ausgesät, Rosskastanie, Stieleiche und Eberesche werfen das Laub ab. Die Tage sind kurz und teilweise trübe, das Leben zieht sich mehr und mehr in die Häuser zurück. Aber ein paar Dinge gibt es im Garten, auf Balkon und Terrasse sowie auf dem Friedhof doch noch zu tun und da sollte man jeden schönen Tag ausnutzen und genießen

Obst
Jetzt das Veredeln planen

Beim Veredeln wird eine Edelsorte mit einer Unterlage verbunden - wodurch die Schönheit bzw. die Fruchteigenschaften der Edelsorte mit der Wüchsigkeit und Robustheit der Unterlage kombiniert wird. Wie das Veredeln bei Gehölzen funktioniert, findet man beispielsweise im Buch Obst, Ziergehölze von Peter Klock. Edelreiserbestellungen sollten bis Mitte Dezember beim 'Lieferanten' sein, daher lässt man sich spätestens jetzt die entsprechenden Bestell-/Sortimentslisten zukommen. Die Reiser werden dann beim Lieferanten entsprechend den Bestellmengen im Dezember geschnitten und bis zum Versand im Frühjahr kühl eingelagert. Edelreiser kann man zum Beispiel beim - Reiserschnittgarten Weinsberg bestellen. Außerdem kann man in der Deutschen Genbank Obst recherchieren, wer welche Sorten erhält.
Obstsorten für rauere Lagen 
In höheren und raueren Lagen werden widerstandsfähige Obstgehölze gepflanzt oder veredelt. Bei veredelten Obstbäumen gilt: Stärker wachsende Unterlagen zeigen gegenüber strenger Witterung und Krankheiten mehr Widerstandsfähigkeit. Daher, wenn möglich, immer die stärker wachsende, widerstandsfähige Unterlage bevorzugen. Allerdings benötigt so ein Baum dann auch mehr Platz und man sollte unbedingt vor der Anschaffung nach dem Platzanspruch der Unterlagen-Edelsorten-Kombination fragen. Auch die Edelsorten selbst sind unterschiedlich anfällig gegen Krankheiten und vertragen raues Klima unterschiedlich gut (z. B. Anfälligkeit gegenüber Spätfrösten). Widerstandsfähige Apfelsorten für rauere Lagen sind beispielsweise 'Graham', 'Jakob Fischer' und 'Prinz Albrecht von Preußen'.
Weiki pflanzen 
Wer Kiwis mag, dem schmecken wahrscheinlich auch die kleinfrüchtigen Verwandten wie die Weiki, auch Bayern-Kiwi oder Weihenstephaner Kiwi genannt. Wegen ihrer Frosthärte können Weikis auch in unseren Breiten angebaut werden. Bis Anfang November ist Pflanzzeit
Gemüse
Gemüselagerung 
Als Lagergemüse eignen sich jeweils die späten Sorten von Möhren, Weißkohl, Porree, Sellerie und anderen Gemüsearten. Geerntet wird an einem trockenen Tag. Nur reifes, gesundes und unverletztes Gemüse wird eingelagert - verletztes Gemüse wird gleich verarbeitet und eventuell haltbar gemacht durch Trocknen, Einwecken, Einfrieren etc.. Für die Gemüselagerung werden Verschmutzungen mit einer Bürste entfernt, das Gemüse wird jedoch nicht gewaschen. Zum Einlagern oder Einschlagen können Mieten, kühle Keller, Frühbeetkästen und ähnliche Möglichkeiten genutzt werden. Optimal sind Lagertemperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und eine hohe Luftfeuchtigkeit um 95 %.
Abgeerntete Beete zudecken 
Die sogenannte "Frostgare" bringt keine langlebige Krümelstruktur und wird durch die Schneeschmelze und Frühjahrsregenfälle bereits wieder zerstört. Einen dauerhafteren Bodenverbesserungseffekt haben das -> Mulchen mit Laub, Stroh u. ä. und die Gründüngung. Jetzt im November können beispielsweise noch Winterweizen, Wintergerste und Dinkel als -> Gründüngung ausgesät werden.
Hochbeet bauen 
Wem der Platz für die Gartenabfälle zu klein geworden ist, kann mit einem Hochbeet Platz schaffen, denn im Hochbeet lassen sich wunderbar Gartenabfälle verstauen. Und es hat den Vorteil, dass man sich im nächsten Jahr bei der Gartenarbeit nicht mehr so tief bücken muss.
Unter Glas und Folie 
Im Gewächshaus ist die Gartensaison noch nicht vorbei. Löffelkraut, Rucola und Winterportulak können noch ausgesät werden. Wer Feldsalat, Spinat und andere Spätkulturen angebaut hat, sollte - solange die Temperaturen im frostfreien Bereich liegen - für gute Lüftung sorgen, damit sich keine Pilzkrankheiten ansiedeln können
Ziergarten
Nach dem Laubfall werden sommergrüne Bäume und Sträucher gepflanzt. Stauden können bis in den November hinein gepflanzt und geteilt werden. Blumenzwiebeln können, solange der Boden offen ist, gepflanzt werden. Alle mehrjährigen, aber frostempfindlichen Balkon- und Kübelpflanzen kommen nun ins Winterquartier. Am besten eignet sich für die meisten ein heller Platz mit 6 bis 12 Grad Celsius (Wintergarten, Kleingewächshaus, heller Flur, kühler Raum). In milderen Regionen reicht es bei unempfindlicheren Arten, die Kübel ans Haus zu ziehen und sie zusätzlich mit Kokosmatten, Luftpolsternoppenfolie u. ä. zu schützen. Tipp: Prüfen Sie beim Einräumen, ob sich Schneckeneier am Kübelboden befinden. Sie sind zu erkennen als kleine, runde, weiße Kugeln. Die will man sich nicht ins Gewächshaus holen! Beetrosen werden angehäufelt und in raueren Lagen mit Laub, Stroh oder Reisig und ähnlichen Materialien geschützt. Störende Triebe können etwas eingekürzt werden. Den eigentlichen Schnitt führt man aber am besten erst im Frühjahr durch, denn Frost greift immer von der Spitze her an. Den Rasen sollte man von Laub freihalten. Siehe auch -> Was man gegen Unkraut im Rasen tun kann.

Quelle: Gartenkalender 
------------------------------------------------------------
VORGEMERKT 

20. Dezember 2020
Düsseldorf singt Weihnachtslieder 
 
MERKUR-Spiel Arena, Arena-Str. 1, 40474 Düsseldorf
------------------------------------------------------------

TERMINE: 

Schloss Rheydt

- 175 Jahre Freimaurer in Mönchengladbach     Kabinettausstellung ab dem 27. Septem-       ber 2020
-  Nachts im Museum 14. November 2020,        18 BIS 19.30 UHR 

https://schlossrheydt.de/die-geschichte-von-schloss-rheydt/ 

 



  











 


 





 


 
Reibekuchen nach holländischer   Art

 Dauer
 Arbeitszeit ca. 20 Minuten
 Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten
 Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten

 Zutaten für 4 Personen

 1.000 g                  Kartoffel(n), große
  3 EL                      Mehl (30 g)
  4 EL                      Kondensmilch (40 g)
  1                           Zwiebel (50 - 80 g
  2                           Eier
  1 ½ TL                  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlener, weißer
  250 ml                  Öl zum Braten

 Zubereitung

Kartoffeln schälen. Unter kaltem Wasser waschen und gut trocken tupfen. Auf der groben Seite in einer Schüssel reiben. Mehl und Dosenmilch in einer kleinen Schüssel verquirlen. Zwiebel reiben und mit den Eiern zugeben und gut verrühren. Das Wasser von den geriebenen Kartoffeln abgießen. Den Mehlteig in die Kartoffelmasse rühren und mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Öl nach und nach in einer großen Pfanne sehr heiß werden lassen. Löffelweise den Kartoffelteig hineingeben und die Puffer von jeder Seite 3 Minuten braten. Rausnehmen, Fett abtropfen lassen und nebeneinander (nicht übereinander) legen. Heiß servieren

 Quelle: Chefkoch

------------------------------------------------------------

 
 Kartoffeleintopf mit Kasseler   und Petersilienschmand

 Dauer
 Arbeitszeit ca. 30 Minuten
 Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten
 Gesamtzeit ca. 1 Stunde

 Zutaten für 4 Personen
 1 Bund        Suppengrün
 2                  Zwiebeln
 1 Kg             Kartoffeln
 vorwiegend festkochend
 4 EL             Butterschmalz
 400 g           Kasseler Kotelett(s) 
ausgelöst
 1 
½ Liter      Gemüsebrühe
 etwas           Salz
 etwas           Pfeffer
 2                  Lorbeerblätter
 1 Bund         Petersilie, glatt
 200 g           Schmand
 1 Prise(n)     Zucker
 etwas Muskatnuss, frisch 
gerieben

 Zubereitung

Das Suppengrün putzen bzw. schälen und  abspülen. Die Zwiebel abziehen. Die Kartoffeln schälen und waschen. Das Kasseler abspülen und trocken tupfen. Alles würfeln. In einem Schmortopf das Butterschmalz erhitzen und die Kartoffelwürfel darin goldbraun braten. Anschließend herausnehmen und die Kasseler- mit den Zwiebel- und Suppengrünwürfeln im Bratfett etwa 5 Minuten braten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Kartoffelwürfel und die Lorbeerblätter zugeben, aufkochen und bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter hacken. Zusammen mit dem Schmand pürieren und mit etwas Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Den Eintopf mit etwas Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Die Lorbeerblätter entfernen, den Eintopf auf Tellern verteilen und etwas Peter-silienschmand darauf geben.

Quelle: Chefkoch, Bild: chefkoch

------------------------------------------------------------


 Bananen - Schokocreme 

 Dauer

 Arbeitszeit ca. 25 Minuten
 Ruhezeit ca. 1 Stunde
 Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten

 Zutaten für 4 Personen

 253 ml                   Milch
 0,67 Pck.               Puddingpulver, Vanille
 167 ml                   Schlagsahne, (Obers)
 0,67 Pck.               Sahnesteif
 133 g                     Naturjoghurt
 2                            Banane(n), (in Scheiben                                 geschnitten)
 0,67 TL, gehäuft   Kakaopulver
 40 g                       Kekse, Schokokekse,   
                               Amarettinis o. Lebkuchen
 Puderzucker, nach Belieben
 Eierlikör oder Schoko-

 Quelle: Chefkoch, Bild: chefkoch



 

 



 








Marcel Odenbach - plötzlich konnte eins wie das andere sein Sammlungssatellit #6

Deutsche Geschichte und Weltgeschichte treffen in den Videoarbeiten, Installationen und Collagen von Marcel Odenbach immer wieder aufeinander und fordern ein Nachdenken über das Fremde und Eigene, über Identität, Verantwortung und Wahrnehmung heraus. Anlässlich des Sammlungssatelliten #6 wird ein seltenes Bildarchiv für den Künstler zum Ausgangspunkt seiner Auseinandersetzung mit der Sammlung der Kunstmuseen Krefeld. Friedrich Deneken, erster Direktor des Kaiser Wilhelm Museums, hatte um 1900 eine Lehr- und Vorbildersammlung aufgebaut, die sich erhalten hat. Diese analoge Bilddatenbank enthält hunderte Reproduktionen von Werken der bildenden und angewandten Kunst. Mit enzyklopädischem Anspruch entfaltet sich eine chronologisch und geografisch sortierte Geschichte der Kunst. Diese Lehr- und Vorbildersammlung sollte Bürger, Handwerker und Künstlern Anregungen zu eigenständigem kreativen Handeln geben. Heute übernimmt der renommierte Videokünstler Marcel Odenbach die Rolle des Nutzers. Inspiriert durch die Methode des vergleichenden Sehens des Kunsthistorikers Aby Warburg (1866-1929), entwirft Odenbach in der 3-Kanal-Videoprojektion Verzettelungen eine herausfordernde, intensive Bildcollage. Seine Wahrnehmung der Kunstgeschichte bestimmt den Vergleich von Motiven, Themen, Stilmerkmalen und Bildformeln. Gibt er hier eine Bildregie vor, so überlässt Odenbach dem Besucher in einer weiteren Rauminstallation das überwältigende Angebot der Reproduktionen aus der Lehr- und Vorbildersammlung. Im Ausstellungsraum auf der ersten Etage des Kaiser Wilhelm Museums, wo sich einst der Lesesaal befand, fordert eine scheinbar unkontrollierte Bilderflut zu einer eigenständigen Kultur- und Medienreflektion auf. In der Reihe Sammlungssatelliten dient die Sammlung der Kunstmuseen Krefeld als Ausgangspunkt für neue künstlerische Setzungen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. 
Die Ausstellung ist vom 12. November 2020 bis zum 16. Mai 2021 im Kaiser Wilhelm Museum, Joseph-Beuys-Platz 1, 47798 Krefeld zu sehen

Quelle: Kunstmuseenkrefeld,
Bild: kunstkulturquartier, monopolmagazin

------------------------------------------------------------

Pressemitteilung MoersMarketing GmbH vom 20.10.2020

Moerser Weihnachtsmarkt abgesagt, kleinere Alternativstandorte in Planung Die Gesundheit der Bevölkerung und das Eindämmen der Pandemie hat oberste Priorität. 

Für die Richtigkeit: Michael Birr

-------------------------------------------------------

Ballett-Highlights unter dem Weihnachtsbaum

Ab sofort ist der Ballettkalender 2021 des Theaters Krefeld und Mönchengladbach zu erwerben.. Wer etwas sucht, um Freude zu verschenken, kann den Ballettkalender im A3 Format zum Preis von 10 Euro ab sofort an den Theaterkassen vorbestellen. Für nur drei Euro mehr gibt es eine Stofftasche mit aufgedrucktem Tanzmotiv dazu.
Neben Bildern aus den aktuellen Produktionen „Dis-Tanz“ und der Oper „Carmen“, in der Tänzerinnen und Tänzer auf Videoeinspielungen zu sehen sind, bietet der Kalender auch einen schönen Rückblick auf Highlights aus der letzten Spielzeit. Neben Fotografien von Rolf Georges führen diesmal auch Aufnahmen des Balletttänzers Stefano Vangelista und „Carmen“-Regisseur Kobie van Rensburg durch das Jahr 2021. 
Der Kalender ist nicht nur ein schönes Weihnachtsgeschenk, sondern mit dem Kauf wird auch die Arbeit des Ballettensembles unterstützt, denn die Einnahmen fließen direkt in die neuen Tanzproduktionen.

Die Auflage ist limitiert.

Da die Theaterkassen seit dem 2. November für den Publikumsverkehr geschlossen sind, kann der Kalender unter 02166/6151-100, 02151/805-125 oder per E-Mail unter theaterkasse-mg@theater-krmg.de und theaterkasse-kr@theater-kr-mg.de vorbestellt und im Dezember abgeholt (und bezahlt) werden.

Quelle: Theater Krefeld - Mönchengladbach

-------------------------------------------------

Vorgemerkt


Sunrise Avenue - Thank You For Everything - The Final Tour 2021

SUNRISE AVENUE beenden nach 17 Jahren ihre Karriere und verabschieden sich mit einer letzten Tour. Dabei kommt die Band zu ihren Fans nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Das große Finale wird im „Olympic Stadium“ in Helsinki stattfinden! Sunrise Avenue veröffentlichten ihr Debüt-Album „On the Way to Wonderland” 2006 und wurden zu einer der international erfolgreichsten Finnischen Rockbands.Die Band blickt auf fünf Studioalben, sowie ein „Best of“-Album zurück und verkaufte weltweit über 2,5 Millionen Tonträger. Mit dem letzten Album „Heartbreak Century“ stieg die Band direkt auf Platz 1 der Deutschen Charts ein und erhielt Goldstatus. “It is with a heavy heart that I have to announce that we have decided to end our journey together as a band.” kommentiert Samu Haber, Leadsänger, Gitarrist und Gründer von Sunrise Avenue. Am Montag, dem 12.April 2021 um 20 Uhr sind Sunrise Avenue im ISS DOME Düsseldorf noch einmal live zu erleben.

Quelle: pointer, Bild: Johanna Ahonen